Beispiele – ROC

Farbrestauration (ROC) beim Scannen von Filmmaterial

Bei extrem stark verfärbtem Filmmaterial lohnt es sich, die automatische Farbkorrektur des Nikon Coolscans einzusetzen. Hiermit können beim Scannen, besonders von gealtertem Filmmaterial, gute Ergebnisse erzielt werden.

Die folgenden zwei Beispiele machen den Effekt deutlich:


Scan ohne ROC
Scan ohne ROC

Obwohl es so aussieht, als sei alles in Rot getaucht, schafft es die Korrektur, das Bild wieder in normalen Farben erscheinen zu lassen:


Scan mit ROC
Scan mit ROC

Zweites Beispiel:


Scan ohne ROC
Scan ohne ROC

Scan mit ROC
Scan mit ROC

Der Blaustich auf dem ohne ROC gescannten Dia in der folgenden Abbildung verschwindet beim Scannen mit ROC (s. unten). Eine Feinkorrektur sollte jedoch besser durch manuelle Nachbearbeitung erfolgen. Dabei können ggf. auch Sättigung und Kontrast angepaßt werden, welche bei älteren Vorlagen häufig ebenfalls stark gelitten haben.


Scan ohne ROC
Scan ohne ROC

Scan mit ROC
Scan mit ROC

Manchmal machen leichte Farbabweichungen auf älterem Filmmaterial aber auch den Charme eines Bildes aus. Sie sollten sich also vor dem Scannen auf jeden Fall überlegen, ob Ihnen ein technisch einwandfreies Ergebnis wirklich lieber ist, als ein authentisches.

© Copyright Ihr Scanservice in Hannover 2005 - 2018